solresol Melomane
doremifaso
Resolvo
CD xxs22 indigo CD 2145-2
xxs transglobal
going home
"...unvergängliches Meisterwerk" raunte das Intro, "CD des Monats" jubelte Kultur News anlässlich von Resolvo, dem Debüt einer Band, die die Musik bereits im Namen trägt. MELOMANE lassen sich frei als "die Musikbesessenen" übersetzen. Doch wer braucht hier schon eine Übersetzung? Die Musik der New Yorker spricht und funktioniert für sich, ja, diesmal erklärt sie sich sogar selbst. MELOMANEs zweites Album "Sol Re Sol" steht ganz im Zeichen der gleichnamigen Musiksprache, die im 19. Jahrhundert vom Franzosen Jean François Sudre entwickelt wurde. Demnach lässt sich alles, was es so zu sagen gibt, auch in Tönen ausdrücken. "No need for words, we can sing like birds with grammar" zitieren Melomane den Erfinder von Sol Re Sol und setzen Sudres Idee auf ihre Art ein musikalisches Denkmal. Dabei scheinen die Songs von "Sol Re Sol" ganz für sich zu sprechen: "Complicated Melody" heißt es gleich zu Beginn, weiter hinten warten "Fighting Guitars", eine "Aria in D" und gar "A Capella". Himmel!? Doch von wegen "komplizierte Melodie"! Beim Hören der Songs verwandeln sich solche vordergründigen Drohungen in wohlkalkulierte Spielereien. Denn Amerikas europäischste Pop-Band schwelgt erneut in ihrem Universum aus perfektem Meta-Pop und ironischen Zitat und bricht dir mit ihren Kalauern glatt das Herz. Die Arie in D wird zum naiv-hintergründigen Kinderlied, der unbegleitete Gesang zu einem orchestralen Chor, und die kämpfenden Gitarren wiegen ein countryeskes Lullaby. War "Resolvo" schon unvergänglich, was soll dieses Album dann sein? Göttlich? Ewig? Universell? Sollte es eine Sprache der Popmusik geben, dann ist "Sol Re Sol" sicher ihr bestes Wörterbuch. MELOMANE gründeten sich 1998 in New York um den in Paris geborenen Songwriter und Gitarristen Pierre de Gaillande, der sich vorher in Bands wie Creedle, Morning Glories und C Gibbs Group verdingte. In beiden letzteren Bands traf er auf Drummer Kenny Savelson. Keyboarder Quentin Jennings wiederum sonnte sich zu Beginn der 90er kurz im Charts-Ruhm von The Dylans, während Sängerin Daria Klotz mit God Is My Co-Pilot, den Moonlighters und Vanity Set beschäftigt war. Vollständig wurde das Sextett durch den Schweizer Privatier Frank Heer am Cello und Jesse Neuman an der Trompete. Nach dem gefeierten "Resolvo" ist "Sol Re Sol" MELOMANES zweites Album. MELOMANE "spielen mit verruchter Unbedarftheit und melodiösen Melangen gegen die Genre-Schubladen an" (Süddeutsche Zeitung)

"unglaublich melodisch und sehr geschmackvoll inszenierte Popmusik (...) Pop der luxuriösen Sorte" (Musikexpress)